22. Dezember 2013

Winterkunst im Iglu-Dorf

Iglu DorfPhoto: ©www.iglu-dorf.com

Sobald der Winter kommt werden in Engelberg-Titlis, Gstaad, Davos-Klosters, Zermatt, auf der Zugspitze und in Andorra mit patentierter Technik Iglu-Dörfer gebaut. Nicht nur Wände und Tische, Bänke und Stühle werden aus Eis und Schnee hergestellt, denn sobald sie fertig sind kommen die Eiskünstler. An den Schneewänden gestalten sie Figuren und Ornamente. Jedes Jahr entstehen so für einen Winter lang Traumwelten.

WalPhoto: ©www.iglu-dorf.com

Die Eiskunst-Themen dieses Winters:

Im Iglu-Dorf Gstaad sind es die vier Elemente: Feuer, Wasser, Luft und Erde mit einer riesigen Schneewelle an der Iglu-Bar

In Davos-Klosters lautet das Motto „Musik“ mit Schnee-Instrumenten und einer Eis-Tonleiter.

Arktischen Zauber findet man in Engelberg-Titlis. Schneekristalle und Polarwölfe, ein Eisbär, und eine Schnee-Elfe an der Bar.

Sportlich wird´s in Zermatt mit dem Motto „Olympiade“.

Auf der Zugspitze (D) wird´s „heiß“ im Eis: „Willkommen in der Südsee: Kokosnuss und Haifischzahn" ist hier das Motto mit Palmen, Sandstrand und Meeresgetier, geformt aus Schnee und Eis.

Das südlichste Iglu-Dorf in Andorra dagegen hält es mit Kunst aus dem hohen Norden: Russische Kultur im Schneepalast.

Das Iglu-Dorf auf der Zugspitze ist ab Silvester geöffnet, die anderen schon ab Weihnachten. An den kunstvoll verzierten Iglu-Bars werden coole Drinks und heißes Käsefondue angeboten.

Infos: www.iglu-dorf.com

IgluPhoto: ©www.iglu-dorf.com