27. August 2011

Genuss trifft Kultur - im Badischen

Weinwochen

Die 16. Bühlertäler Weinwochen sind bereits in Sichtweite. In diesem Jahr 2011 finden sie zwischen dem 23. September und dem 16. Oktober statt. Und wie immer wird Köstliches geboten und zwar für Auge, Ohr und Magen. Es sind rund 100 Veranstaltungen rund um den Wein, der zwischen Rhein und Schwarzwald gedeiht. In dieser reizvollen Gegend kann man nicht nur wandern, sondern man versteht dort auch zu genießen. Es gibt die traditionellen Gerichte aus Omas Zeiten wie beispielsweise Bibbeleskäs oder Schäufele, aber auch Haute Cuisine und sogar Fangfrisches aus dem Meer wie Hummer. Die Gastronomen in dieser Region beherrschen alles von der Maultasche bis zur italienischen Pasta. Daneben veranstalten sie Kochkurse, sie stellen ihre Weine vor - zuweilen sind wahre Schätze darunter. Die bekannte Sommelière Natalie Lumpp hält ein Wein-Sensorik-Seminar ab und manche Winzer wandern gar mit ihren Gästen auf den eigenen Weinberg und kredenzen gleich zwischen den Reben ihren Wein samt ihrer Küche, wobei man zusätzlich auch noch einen tollen Panoramaausblick hat.

Wie in jedem Jahr ist auch 2011 der Höhepunkt am 3. Oktober. Da findet der "Kulinarische Weinwandertag" statt.

www.buehlertal.de

Bildquelle: tesar public relations

Ostsee: "Fest der Moorgeister"

Moorgeister

Sehr ängstlich darf man nicht sein, wenn man im September Urlaub an der Ostsee macht - genauer im Heilbad Graal-Müritz. Da wird es nämlich am 16. und 17. September so richtig gruselig. Bei Einbruch der Dunkelheit erwachen Gespenster, Hexen, Trolle und Geister und bevölkern die Straßen und Gassen.

Bereits zum 12. Mal veranstaltet das beliebte Heilbad dieses schauerliche Fest - die Leute verkleiden und verunstalten sich, torkeln herum, kichern albern - aber jedermann hat irgendwie großen Spaß daran. Natürlich lässt man die Kinder dann nicht alleine aus dem Haus, aber man geht zum Lagerfeuer an den Strand oder auch zur Moorparty. Die Hexen kochen Moorsuppe, die aber erstaunlich gut schmeckt. Die Geister tanzen im Moor und verzaubern die Menschen. Es gibt einen Gruselumzug, bei dem nocheinmal alles aufgeboten wird, was es an Schauerlichkeiten gibt, bei dem man aber nicht nur ein bisschen Angst bekommt, sondern auch schmunzeln kann.

www.graal-mueritz.de

Bildquelle: Manfred Wigger

Nordsee: der neueste Sporttrend

Man glaubts fast nicht, aber es geht tatsächlich: man kann auf Windräder klettern. Nicht auf alle, aber auf die Windkraftanlage Nr. 4 im Windpark Ellhöft nahe der dänischen Grenze. Ein besonderes Leitersystem erlaubt ein Hochklettern sogar ohne Gurt. Es ist anstrengend, aber es gibt Zwischenböden, wo man verschnaufen kann. Eine Anmeldung ist auf jeden Fall erforderlich und es kostet auch ein paar Euro. Die sind gut angelegt, weil es schon eine besondere Sache ist, mit der man sich brüsten kann.

www.windpark-ellhoeft.de

16. August 2011

Montgolfiade: Europas größtes Ballonfestival

Von 2. bis 10.September 2011 findet das alljährliche Riesenevent für Heißluftballonfahrer statt - zum 21. Mal ist dann der Ort Warstein im Sauerland für 200 000 Besucher und 200 Ballonteams aus 13 Nationen der Mittelpunkt der Welt.

Jedes Jahr werden die Ballons größer und farbiger: in diesem Jahr wird im Abendlicht beim Night-Glow einer in die Höhe steigen, der die Größe von 6 Einfamilienhäusern haben soll. Ein anderer in der Größe und Form ist das Brandenburger Tor - auch der Orientexpress fährt am Himmel entlang. Balloner sagen übrigens niemals fliegen, sondern fahren.

Es gibt täglich Ballonschnupperkurse und Führungen am Boden, wo man die großen Körbe besichtigen und auch besteigen kann - man sieht, wie sie befeuert werden und langsam in die Höhe gehen. Es ist ein unglaubliches Schauspiel, wenn das gleichzeitig über 200 tun.

www.warsteiner-montgolfiade.com

Trentino: Kulinarischer Herbst

Der Herbst ist Wanderzeit, vor allem für die Liebhaber der Bergregionen. Waren es im letzten Jahr nur 14 Berghüttenwirte, die für Wanderer deftige und ausgefallene Speisen bereithielten, so sind es 2011 bereits 41 in den Dolomiten, die ab dem 19. September bis in den Oktober hinein Ausgefallenes kochen wollen. Beispielsweise Bergsaibling oder Polenta di Storo mit typischem Käse. Oder Birnen in Teroldego, dem Wein, den es nur hier gibt. Die Berghütten sind sorgfältig ausgewählt - sie haben länger geöffnet, ein bekannter Chefkoch hat die Speisen erdacht und vorgekocht, sodass Genuss und Exklusivität garantiert sind. Und äußerst preiswert dazu. Wenn man nicht weiterwandern will, schläft man auf der Hütte.

www.visittrentino.it

Belgien: Umsonst zu Königs

koenigspalast-bruessel

Wenn die belgische Königsfamilie Urlaub macht und nicht in ihrem Brüsseler Palast ist, darf der gemeine Bürger und Tourist hinein - ganz ohne Geld. Das ist nicht in allen Ländern möglich und deshalb wird dieses Angebot auch gerne angenommen. 2011 ist es noch bis 11. September möglich, die wunderbaren Kunstschätze der belgischen Könige zu bewundern. In den vielen Sälen des Palastes sind wertvolle Wandteppiche und altes Mobiliar, aber auch ungeheuer teure Geschenke von Königen aus anderen Ländern. Das Schloss ist im Stil von Louis XVI. erbaut und schon deshalb kulturhistorisch hoch interessant. Führungen gibt es im Palast nicht, aber von Dienstags bis Sonntags ab 10.30 darf man hinein.

Und im 16.30 Uhr am Nachmittag wird man diskret hinauskomplimentiert.

www.monarchie.be

Bildquelle: Tourismus Flandern - Brüssel
Fotograf: Jederzej Marzecki

Luxus-pur: Monaco Yacht-Show

Von 21. bis 24. September 2011 kommen zu den ohnehin schon vielen Reichen und Schönen im kleinen Monaco noch einige Tausend noch Reichere und Schönere hinzu - das sind die, die sich vielleicht eine noch größere und noch schönere Yacht zulegen wollen. Oder sie zumindest anschauen. 500 Aussteller aus aller Welt präsentieren ihre neuesten Modelle im teuersten Hafen der Welt. 100 Yachten zwischen zwischen 25 und 90 Meter Länge dümpeln da im blauen Meer und werden von über 30 000 Besuchern an diesen vier Tagen bestaunt. Da Yachten nicht mit Straßenschuhen betreten werden, stapeln diese sich in großen Körben vor der Schiffsbrücke und schon an diesen Modellen lässt sich die exklusive Kundschaft erahnen. Eine Mega-Yacht hat mindestens 60 Meter Länge, mindestens drei Decks und mindesten einen Pool. Ein Fitnessraum ist selbstverständlich und die Crew ist bestens ausgebildet. Viele Jachten haben ein eigenes Kino und manche gar einen Helikopter-Landeplatz auf dem Oberdeck. In diesem Jahr spenden die Organisatoren der Monaco-Yacht-Show 40 000 Euro für das Wood-Forever-Programm, das dafür sorgt, dass weltweit nicht zu viel Holz für den Bau von Yachten geschlagen und der Regenwald geschont wird.

www.visitmonaco.com

12. August 2011

Glas und Gläser in Zwiesel

Die Stadt Zwiesel im Bayerischen Wald ist seit langem bekannt für ihre glasproduzierenden Betriebe. Dieses faszinierende Handwerk wird auch 2011 von 13. August bis 11. September im Rahmen des "Gläsernen Herbstes" auf einer Messe gezeigt. Man sieht nicht nur, wie Glas kunstvoll geblasen wird, sondern man kann auch die höchste Glaspyramide der Welt bewundern, die aus 93 000 Kristallgläsern besteht und inzwischen zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist. Sie ist 8 Meter hoch. Und dass man Gläser und Kunstwerke aus Glas in Zwiesel einkaufen kann, versteht sich von selbst.

www.zwiesel-tourismus.de

Nordrhein-Westfalen

Es gibt viele Arten von Wettbewerben, aber in der Stadt Geldern gibt es einen, der einmalig ist in der Welt: am 3. und 4. September ist dort der Wettbewerb der Asphalt-Künstler. 1979 war er zum erstenmal, da waren nur 60 Straßenmaler da - heute sind es an die 500, die sich um Preise für ihre vergängliche Kunst bewerben. Die ganze Innenstadt ist eine große Open-Air-Galerie. Es gibt sogar dreidimensionale Darstellungen. Und natürlich auch ein großes Rahmenprogramm mit Straßenmusik, Straßentheater und ein Künstlerdorf am Holländer See, wo gefeiert werden kann. Die Straßenmalereien sind auch nicht gleich nach ersten heftigen Regen wieder verschwunden, denn die Künstler können sie mittlerweile mit einer speziellen Fixierung versiegeln, sodass der Besucher der niederrheinischen Stadt auch noch eine Weile etwas davon hat.

www.geldern.de

Ostbayern

Nachdem der Sommer 2011 nicht so recht vorhanden war, bereitet man sich hoffnungsvoll auf die Köstlichkeiten des Herbstes vor: So kann man sich beispielsweise in der Zeit von 17. September bis 10. Oktober bei den Bauernherbstwochen im Amberg-Sulzbacher Land, die zum erstenmal stattfinden, auf herbstliche Schmankerln freuen, die viele Gastronomen für die Liebhaber deftiger Kost anbieten. Insbesondere natürlich Wild und Pilze aus heimischen Wäldern.

Fischfreunde wissen, dass es im Landkreis Tirschenreuth in der Oberpfalz viele Seen gibt und deshalb geht man traditionell im September nach Kornthan zum Abfischen und Fischessen. Da gibt es nämlich die besten Karpfen und man lernt gleich, wie man sie zubereitet und filetiert.

www.erlebnis-fisch.de
www.amberg-sulzbacher-land.de

5. August 2011

Südafrika: Whale-watching

Whale-watching

Sie kommen immer um die gleiche Zeit: Die Wale und andere Riesensäuger feiern Hochzeit an der Südseite des Kaps. In den Buchten der über 3000 Kilometer langen Küste kann man die riesigen Tiere vom Ufer aus problemlos beobachten. Wer noch näher ran will, macht eine Bootstour entlang der Küste - es gibt viele lizenzierte Anbieter, denen man sich anvertrauen kann. Die Saison geht von Juli bis in den November hinein und wenn man Glück hat kann man auch Delphine, Haie, Glattwale und Orkas beobachten.

www.dein-suedafrika.de

Bildquelle: www.dein-suedafrika.de