25. März 2011

Spanien: Dinosaurier in Valencia

Eigentlich ist Valencia die Stadt der Wissenschaften und der Künste. Doch noch bis zum 29. Mai 2011 beherbergt sie auch Dinosaurier. Sie befinden sich im Botanischen Garten und werden ferngesteuert. Insgesamt sind es 26 Repliken der Urtiere in einer Größe zwischen 14 und 27 Metern Länge, die sich bewegen und auch Laute hören lassen. Da kann einen schon mal das Gruseln überkommen, aber es ist sehenswert.

www.cac.es

Religiöses Brauchtum in Frankreich

Wie seit nunmehr 500 Jahren wird auch 2011 wieder die eindrucksvoll-schauerliche Karfreitags-Prozession in La Sanch im Languedoc-Roussillon stattfinden: Männer mit hohen spitzen Kapuzen begleiten seit eh und je die ebenso gekleideten Verurteilten zu ihrer Hinrichtungsstätte um ihnen gewissermaßen Trost auf ihrem letzten Weg zu spenden. Diese Bruderschaft wurde im 15. Jahrhundert gegründet und ist heute in ihrem christlichen Glauben nach wie vor hochgeachtet. In Perpignan werden sie am Karfreitag wieder durch die Strassen ziehen.

Vogesen: Narzissenfest

Nur alle zwei Jahre findet es statt, das große Narzissenfest in Géradmer. Und 2011 ist es am 16. und 17. April. Es ist unglaublich viel Arbeit, die Millionen von Blüten auf die Festwagen zu bringen - es sind bis zu 300.000 für einen einzigen Wagen. Viele Hunderte freiwilliger Helfer sind beteiligt. Sie bauen die 30 Festwagen in monatelanger Arbeit, nur damit sie an zwei Tagen durch die Strassen der Stadt fahren können. Die vielen Tausend Besucher aber lohnen es ihnen und die dürfen denn auch mitfeiern beim großen Narzissenfest.

www.tourismus-lothringen.eu - www.societe-des-fetes-gerardmer.org

17. März 2011

Fische im Oberpfälzer Wald

In den großen Teichlandschaften des Oberpfälzer Waldes gedeihen Karpfen und Forellen vorzüglich, weil sie in ihrer natürlichen Umgebung sich bestens entwickeln können. In den Gasthäusern der Gegend weiß man sie zuzubereiten und in der Regel werden die Fische mit den ebenfalls in der Region gewachsenen feinen Kartoffeln serviert. Und es wird nicht unbedingt Wein dazu getrunken, sondern das beliebte Zoigl-Bier, das dort nach alter Tradition gebraut wird.

www.Bayern.by/geniesserland-bayern-kulinarisch.de

Tierkinder im Bayerwald

Im Ort Lohberg in Ostbayern gibt es einen hübschen Tierpark, in dem gerade jetzt im Frühling die Jungtiere zur Welt kommen. Da bietet sich doch ein Familienspaziergang an, auf dem man kleine Wölfe und Bambies, Luchse und Dachse, Fischotter und Biber und sogar Waschbären beobachten kann. Sie sind noch gar nicht scheu und - mit ein bisschen Glück - kann man manche sogar streicheln. Durch den Tierpark führt ein ca. 1,5 km langer Rundweg und man kann etwa 100 Tierarten sehen.

www.bayerwald-tierpark.de

Kulinarisches aus Ostbayern

Die Hallertau ist das größte Hopfenanbaugebiet der Welt. Ab Mitte März und im April wird dort der Hopfenspargel geerntet, der bei Feinschmeckern als große Delikatesse gilt..Er ähnelt dem "normalen" Spargel - ist aber teurer und aromatischer. Man kann ihn als Gemüse und als Suppe, auch als Salat zubereiten. Die Hallertauer Gastronomen wissen perfekt, wie man damit umgehen muss und bereiten im Frühjahr allerfeinste Speisen in ihren Küchen.
Am 19. und 20. März findet sogar ein Asiatisch-Niederbayerisches Hopfenspargel-Symposium statt, wo im Ort Mainburg Laien und Fachleute über den Hopfenspargel diskutieren. Ein Hopfenspargelmenü gibt es am 17. April 2011 im Schloss Herrngiersdorf.

www.tourismus-landkreis-kelheim.de

ferienwohnungen-24plus.de startet ariviGo.com

Der Berliner Dienstleister ferienwohnungen-24plus.de hat sein neues internationale Portal ariviGo.com für die Vermittlung von Ferienwohnungen in Frankreich, Großbritannien und Spanien gestartet - zunächst mit Wohnungen in Barcelona, London, Madrid und Paris. Die Benutzung ist für die Mieter der Ferienwohnungen kostenlos.

Vermieter können unbegrenzt viele Bilder im Portal unterbringen, Gebühren entstehen für die Vermieter erst bei erfolgreicher Buchung. Künftig wird auch das Einstellen von Videosequenzen möglich sein. Die Such- und Vermittlungsseiten sind in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch verfügbar.

www.ariviGo.com

Discover New England mit neuem Internetauftritt

Auf der offiziellen Website können sich Urlauber nun auch auf Deutsch über die beliebte Urlaubsregion in den USA informieren. Die Internetsite stellt vor allem die Staaten Connecticut, Massachusetts, Maine, New Hampshire, Rhode Island und Vermont vor. Besucher finden Tipps zu Attraktionen und Unterkünften, Events und Routenvorschläge.

www.neuenglandusa.de

8. März 2011

Island: 1. Islandpferde-Festival

island

Island ist nicht nur die größte Vulkaninsel der Welt und der zweitgrößte Inselstaat überhaupt, sondern von dort kommt auch das schnelle, wendige kleine Pferdchen mit der wehenden Mähne. Das Islandpony ist ein richtiges Familienpferd zum Kuscheln. Es macht alles mit und zwar in allen Gangarten wie Schritt, Trab und Galopp und außerdem noch in einer weiteren Gangart, dem Tölt. Bei längeren Ausritten ist der Tölt sehr bequem, weil man ihn besser "aussitzen" kann. Zum erstenmal wird es 2011 in Islands Hauptstadt Reykjavik das Islandpferde-Festival geben. Und zwar von 28. März bis zum 2. April mitten in der Stadt.

Von den etwa 75.000 Island-Pferden werden viele kommen und zeigen, was sie können. Es gibt Filmvorführungen zur Geschichte des Pferdes, es werden Turniere auf allen möglichen Plätzen und Reithallen in und um die Hauptstadt geritten. Kinder können reiten lernen und natürlich werden die Pferdchen auch gehandelt und an neue Besitzer vermittelt.

www.visiticeland.com

Bildquelle: "LydiaCom PR"

Südtirol: Apfelblüte und mehr

lana

Im Etschtal, vor allem in Lana, wird es früher mild und warm als anderswo - das wird zumindest dort behauptet. In der Tat aber bricht dort eine ungeheure Blütenpracht im April auf. Die vielen Apfelbäume, die dort so hervorragend gedeihen, zeigen sich in ihrem schönsten Kleid und das wird natürlich sogleich festlich begangen. Lana ist die Apfelgemeinde schlechthin.

Von 2. bis 17. April sind die Blütenfesttage. In dieser Zeit kann man dort nicht nur erholsam Spazieren gehen, sondern auch Weine verkosten, geführte Radtouren und eine Besichtigung des Obstbaumuseums machen. Am 16. April ist die "Bäuerliche Genussmeile" in Lana geöffnet, auf der die Bauern Südtiroler Qualitätsprodukte anbieten. Die Spezialitäten der traditionellen Südtiroler Küche, wie Schlutzkrapfen oder Gerstsuppe bis hin zur allerlei Knödelvarianten kann man selbstverständlich auch gleich vor Ort sich einverleiben.

In den letzten Wochen im Monat Mai wird Lana wieder im Zeichen der Kräuter stehen. Dann nämlich bereichern die Köche in den Restaurants und Gaststätten ihre Speisen mit den Wildkräutern und Wildgemüsen aus der Umgebung, die bei manchen Besuchern ganz unbekannt sind und einen zum Staunen bringen können.

www.lana.info

Bildquelle: "Lana & Umgebung"

2. März 2011

Husum: Krokussblütenfest

Husum

In der Geburtsstadt des Dichters Theodor Storm wird am Wochenende des 26./27. März wieder das farbenfrohe Krokussblütenfest gefeiert, das alljährlich Tausende von fröhlichen Besuchern anzieht. Rund um das Schloss werden dann 4 Millionen Krokusse blühen.

Im Innenhof des Schlosses kann man Kunsthandwerkern zusehen wie sie Glas blasen oder schnitzen, es gibt wunderschöne Gartendekorationen zu sehen und am Samstag wird um 11 Uhr auf der Empore des Schlosses die Krokussblütenkönigin gewählt. Die wird dann ein Jahr lang die Stadt Husum regional und überregional vertreten

www.husum-tourismus.de

Bildquelle: Oliver Franke / ide stampe GmbH

Saarland: Keltenausstellung

Noch bis zum 22. Mai ist im UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte die Sonderausstellung "Die Kelten - Druiden. Fürsten. Krieger" zu sehen.

Bereits am 13. März ist im Europäischen Kulturpark Bliesbruck-Rheinheim (an der saarländischen Grenze) das "Das Feuer der Belisama" zu sehen - ein keltisches Fest zum Frühlingsanfang zu Ehren der Göttin Belisama, die für das Feuer und die Handwerker zuständig war.

www.tourismus.Saarland.de

Arizona: "Native Trails"

Noch bis 2. April 2011 können Besucher im Amphitheater der Scotsdale Civic Center Mall die Geschichte Arizonas erleben: Die Ureinwohner der Hopi-Indianer und andere Stämme führen in der Mittagszeit (meist Donnerstags und Samstags) Tanzvorführungen durch und begleiten sie mit Gesängen und zeigen so ihre uralte Lebensweise. Es gibt Schmuck zu sehen und zu kaufen, ebenso hübsche Töpfereien. Und zu essen gibt es ebenfalls. Die Aufführungen selbst sind kostenlos.

www.scottsdaleperformingarts.org